5.-7. November 2020 | CHRISCHONA CAMPUS
tsc-Konfernz Entfesselte Gemeinde

Update vom 10. August 2020: Die tsc-Netzwerk-Konferenz kann stattfinden, es müssen jedoch Massnahmen gegen das Coronavirus ergriffen werden. In seiner Sitzung Ende August entscheidet das Konferenzteam, welche Auswirkungen das auf das Konferenzprogramm hat.

Save the date: tsc-Netzwerk-Gottesdienst am 8. November im Livestream
Direkt nach der tsc-Netzwerk-Konferenz am Sonntag, den 8. November 2020, findet zum Konferenzthema «Entfesselte Gemeinde» ein tsc-Netzwerk-Gottesdienst statt. Dieser wird per Livestream zu allen tsc-Netzwerkpartnern übertragen. Informationen folgen.

Die neue Konferenz, die innovative Themen aus drei Perspektiven erschliesst: Gemeinde, Mission und Bildung!

Die tsc-Netzwerkkonferenz sucht zeitgemässe Optionen, die unsere Gemeinden entfesseln und für die Herausforderungen der Zukunft freisetzen. Wir sind davon überzeugt, dass die Dreiheit von „Bildung, Gemeinde & Mission“ eine essentielle Rolle spielt, um Kirche zukunftstauglich und wettbewerbsfähig zu halten. Kirche & Glaube sind immer zukunftsorientiert, weil Jesus Christus, als Herr der Gemeinde uns „von vorne“ entgegenkommt.

Entfesselte Gemeinde:
Zukunft gestalten in der Kirche von Heute

Sprecher

Steffen Beck tsc-Netzwerk-Konferenz

Steffen Beck

Steffen Beck leitet zusammen mit seiner Frau Sibylle Beck die evangelische Freikirche ICF Karlsruhe. ICF Karlsruhe ist eine Kirche mit insgesamt 5 Standorten und 8 Gottesdiensten pro Sonntag, die im Gesamten von durchschnittlich 1700 Menschen pro Wochenende besucht werden. Er liebt es, eine Kirche zu leiten, die das Potential hat, auch ihn selbst immer wieder zu überraschen. Er sagt von sich selbst: "Ich werde hoffentlich auch mit 85 noch darüber nachdenken, wie Kirche sein muss, dass sie auch die Menschen anspricht, die Gottesdienste sonst eher selten besuchen. Die Formen und auch die Art, wie das Evangelium verkündet wird, werden und müssen sich verändern. Eines aber bleibt immer gleich. Und das ist der Herzschlag Gottes für alle Menschen und der Auftrag, zu suchen und zu retten was verloren ist!"

Steffen Beck

ICF Karlsruhe

Johannes Müller

African Link
Johannes Müller tsc-Netzwerk-Konferenz

Johannes Müller

Johannes Müller war 14 Jahre in Guinea (Westafrika) tätig. Seit 2007 leitet er African Link, einen Dienst mit afrikanischen Gemeindeleitern in der Schweiz. Er gehört zum Leitungsteam von «MEOS Interkulturelle Dienste» und zum Kernteam der SEA-Arbeitsgemeinschaft Interkulturell. Johannes unterrichtet auch im Rahmen von verschiedenen interkulturellen Weiterbildungen. Er ist mit Barbara verheiratet und hat 5 erwachsene Kinder. E-Mail: johannes.mueller@africanlink.ch.
Michael Strub tsc-Netzwerk-Konferenz

Michael Strub

Michael Strub, verheiratet mit Christiane, zwei erwachsene Kinder. Aus Berlin-Brandenburg stammend waren sie nach der theologischen Ausbildung als Predigerfamilie in Potsdam und Umgebung tätig. Missionserfahrung sammelte er in der Mongolei mit WEC International. Zurück in Deutschland war er für die Mitarbeiterbewerbung und -ausbildung im Leitungsteam der Zentrale von WEC International zuständig. Von 2008 bis zum Wechsel 2017 in die Missionsleitung der Neukirchener Mission war er als Gemeindegründer im Mülheimer Verband in Berlin tätig.

Michael Strub

Missionsleiter Neukirchener Mission
Frère Richard tsc-Netzwerk-Konferenz

Frère Richard

Frère Richard, 1959 in Bargen (bei Aarberg) geboren, besuchte das klassische Gymnasium in Langenthal. Nach der Matura lebte er zunächst ein Jahr als Freiwilliger in Taizé (Frankreich). Er trat 1979 in die Communauté ein und ging zu Ostern 1983 das Lebensengagement als Bruder ein. Er hilf bei der Gestaltung der Jugendtreffen mit, ist an der theologischen Arbeit der Communauté und der Ausbildung der jüngeren Brüder beteiligt und pflegt für Taizé Kontakte insbesondere mit Südosteuropa.

Frère Richard

Communauté de Taizé
Walter und Oliver Dürr tsc-Netzwerk-Konferenz

Walter und Oliver Dürr

Dr. Walter Dürr, geboren 1958, ist Pfarrer der Landeskirchlichen Gemeinschaft jahu (in Biel und Steffisburg). Er ist der Gründer und Direktor des Studienzentrums für Glaube & Gesellschaft Mitglied des Instituts für Ökumenische Studien an der Universität Fribourg. Er ist verheiratet mit Kathrin, sie haben drei Kinder und bald fünf Enkel. Er engagiert sich für die Erneuerung von Theologie, Kirche und Gesellschaft im Sinne der Reich-Gottes Theologie. Oliver Dürr, geboren 1993, verheiratet (und erwartet bald ein erstes Kind), ist zurzeit Diplomassistent und Doktorand am Lehrstuhl Dogmatik und Theologie der Ökumene an der Universität Fribourg, Mitarbeiter des Studienzentrums für Glaube und Gesellschaft und Teil der Gemeindeleitung der «Landeskirchlichen Gemeinschaft jahu» in Biel. Nebenbei engagiert er sich in der Band THE WILBERFORCE.

Walter und Oliver Dürr

Landeskirchliche Gemeinschaft jahu

Kirstine Fratz

Autorin «Das Buch vom Zeitgeist»
Kirstine Fratz tsc-Netzwerk-Konferenz

Kirstine Fratz

Kirstine Fratz ist Kulturwissenschaftlerin und Zeitgeist-Expertin. Sie berät Unternehmen darin, wie sie im Produkt- und Marketing-Bereich den Nerv der Zeit treffen, und berichtet als Vortragsrednerin von der Macht der Zeitgeist-Dynamik über unser Denken, Handeln und Fühlen. In ihrem Buch «Das Buch vom Zeitgeist» (Fontis-Verlag) beschreibt sie, wie der Zeitgeist uns seine aktuelle Vorstellung von einem gelungenen Leben zuflüstert und unmerklich zu unserem Kompass für unser Leben wird – aber auch wie die Mechanismen dieser Kräfte zu verstehen sind und zeigt Wege, wie man erfolgreich mit diesen Zeitkräften spielen kann. Kirstine Fratz lehrt das Thema Zeitgeist-Forschung an unterschiedlichen Hochschulen als Honorar-Dozentin und lebt in Hamburg.

Dr. Andreas Loos

Dozent für Systematische Theologie am tsc
Dr. Andreas Loos tsc-Netzwerk-Konferenz

Dr. Andreas Loos

Andreas Loos lehrt Systematische und Kommunikative Theologie am tsc. Mit seiner Vielfalt an theologischen, spirituellen und gesellschaftlichen Themen kann man ihn regelmässig an anderen Bildungseinrichtungen, Kongressen und Gemeindeanlässen erleben. Zurzeit erforscht er das erwachende und verheissungsvolle Zusammenspiel von Heiligem Geist und Zeitgeist. Die Zukunft des Glaubens liegt für ihn in Menschen, die keine Lust mehr haben auf trennende Kirchenmauern, sondern von einem entfesselten Heiligen Geist ergriffen sind und ihre Be-Geisterung resonant mit anderen teilen. zur Dozentenseite von Andreas Loos

Programm 2020

← Swipe →
um weitere Tage zu sehen

Check-in

Ab 10:30

Mittagessen (fakultativ)

12:30

Session 1

Von zwei Geistern, die beide auszogen, uns die Zukunft der Kirche zuzuflüstern.

Wer die Menschen dieser Zeit lieben will, sollte auch die Zeit dieser Menschen verstehen. Den Geist ihrer Zeit versteht man allerdings nicht im Augenfälligen, genauso wenig wie den Heiligen Geist. Offen auf ihre leisen Töne zu achten, Widersprüche der beiden auszuhalten und hinter das Vordergründige zu sehen – das getrauen wir uns, hellwach und nüchtern.

14:00

Pause

15:30

Session 2

Bildung als ein Schlüssel für die lebendige Kirche von morgen

Eigenständig wahrnehmungs- und urteilsfähig zu werden, das müssen und wollen wir. Die bildungsferne Gemeinde hat sich im Lauf der Geschichte oft verirrt; die gebildete allerdings auch. Entscheidend ist deshalb die Absicht von Bildung und ihre Qualität. Christliche Bildung muss uns befähigen, in der fruchtbaren Spannung zwischen notwendiger Kritik und bejahender Kooperation mit der Welt zu leben.

16:15

Abendessen (fakultativ)

18:30

Abend zur freien Verfügung

Check-in

Ab 8:00

Session 3

Unsere Sendung in die Welt!

Die Sendung in alle Welt ist Teil unserer Berufung. Jede Nachfolgerin und jeder Nachfolger Jesu ist aktiver Teil dieser Sendung. Diese Sendung ist weit mehr als ein add on oder nice to have in unserer Biografie und geht über unsere eigenen Grenzen hinaus – über unsere Ängste und Sicherheiten und auch über die Selbstkontrolle von Leben und Dienst hinaus.


Unsere Sendung ins Mosaik der Kulturen!

Mission vollzieht heute von überall nach überall. Was wir sprachlich bereits nachvollzogen haben, erfordert auch eine Veränderung von Werten und Bewertungen. Andere Kulturen machen uns nicht bunter. Wir sind eine Farbe unter den vielen und bekommen jetzt schon eine Vorgeschmack auf Gottes Reich.

9:00

Pause

10:30

Session 4

Reflexionszeit mit Michael Strub und Johannes Müller

11:15

Mittagessen (fakultativ)

12:45

14:30

Pause

16:15

17:00

Abendessen (fakultativ)

18:45

Musikalisches Abendprogramm

20:00

Ende

Check-in

Ab 8:00

Session 5

Kirche neu (er)leben – am Puls der Zeit

Die Zukunft der Kirche entscheidet sich jetzt! Wir brauchen keinen Traum von der Kirche der Zukunft, sondern die feste Überzeugung, dass Menschen in unserem Freundeskreis tatsächlich zum Glauben finden und gerettet werden.

9:00

Pause

10:30

Session 6

Entfesselnde Thesen für eine innovative Gemeinde

In den vorangegangenen Tagen entstanden wegweisende Thesen für unsere Gemeinden. Die vielen farbigen Fäden dieser Konferenz laufen auf diese Session zu.

11:15

Ende der Konferenz

12:45

Mittagessen (fakultativ)

13:00

Ende

Chrischona Campus

Chrischonrain 200, 4126 Bettingen, Schweiz
Frühbucherpreis bis 31.08.2020

Melden Sie sich hier an!

Für die komplette tsc-Netzwerk-Konferenz oder als Tagesgast

Online-Anmeldeformular

Der Normalpreis beträgt: CHF 245
Frühbucherpreis bis 31.05.2020: CHF 220

Der Normalpreis beträgt: 200 €
Frühbucherpreis bis 31.05.2020: 180€





Personendaten *





Adressdaten *







Kontaktdaten *




Möchten Sie gegen Aufpreis Mittag- oder Abendessen buchen? *

Das Mittagessen umfasst ein reichhaltiges Menü inklusive Salat und Wasser. Abends gibt es etwas Herzhaftes. Die genauen Mahlzeiten werden noch kommuniziert.

Besonderheiten beim Essen

Übernachtung bitte extra buchen!

Mit Ihrer Anmeldung zur tsc-Netzwerk-Konferenz 2020 haben Sie noch keine Übernachtung gebucht. Bitte buchen Sie diese separat, zum Beispiel bei der Réception der Chrischona-Campus AG. Die Preise liegen je nach Zimmerwahl zwischen CHF 60 und CHF 120 pro Person und Übernachtung (plus Gasttaxe von CHF 4).

Aussteller *

Ausstellerinnen und Aussteller erhalten weitere Informationen von elke.schlabach@tsc.education.




Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.